Werte bewegen. Verantwortung

von Silke

Jeder von uns hat ja momentan seine täglichen Quellen, um sich über Corona und die Welt zu informieren. Bei mir ist das am Morgen der Podcast mit dem Virologen Christian Drosten – hier lerne ich mehr über den Virus und am Abend ist es die Sendung Heute inkl. Heute Spezial – hier lerne ich mehr über Verantwortung. Ich muss gestehen, ich habe noch nie so viel über Verantwortung gelernt, wie in den letzten Wochen. Was bedeutet es überhaupt, Verantwortung zu tragen? Zunächst einmal steckt in dem Begriff das Wort Antwort. Man sollte also als verantwortlicher Mensch auch Antworten haben.

Die Antwort vieler Führungskräfte und einiger Staatsmänner auf Corona ist momentan „zurück zur Normalität“. Was ist das? Überforderung?

In Krisen werden ganz sicher andere Kompetenzen gebraucht als im normalen Leben. Das ist nicht neu. Doch trotzdem sind viele Systeme nicht so aufgestellt. Es werden – trotz einer Krise unberechenbaren Ausmaßes – die immer gleichen Antworten gefunden. Und wenn die Antworten nicht helfen, dann hofft man, dass sie schnell vorbei geht, die Krise oder man tut so, als gäbe es sie gar nicht.

Als Reaktion auf Krisen und kritische Belastungen kommt es oft zu Regressionen. Menschen tendieren dazu, von bereits erreichten Entwicklungsphasen in frühere zurückzufallen, wenn sie in eine Krise geraten. Man verliert seine Kraft und ist angewiesen, auf die Kräfte der anderen, auf die Meinungen der anderen, auf die Unterstützung der anderen. Wir schaffen eine Krise also nur gemeinsam.

Eine Krise zwingt uns zum Bruch mit Gewohntem und zeigt, dass wir – auch als Gesellschaft – enger zusammenstehen müssen um diese zu überwinden. Welche Werte können uns dabei helfen?

Ich schaue weiter mein tägliches Programm und hoffe, dass Menschen zu Einsicht, Demut, Respekt und ganz einfach zueinander finden.

 

Zurück

Blog via E-Mail abonnieren