Gute Freunde

von Silke

Wisst Ihr was reisen macht? Reisen macht jeden Tag reicher. Es macht uns weltreicher, geistreicher, geheimnisreicher. Dieser Reichtum führt zu einem guten Leben. Warum?

Die Freundlichkeit des Heimatlosen

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, reisen hilft der Toleranz und der Gelassenheit. Jede einzelne Reise dient der Welterkenntnis. Man muss nur wach und neugierig sein. Wenn man auf Reisen ist, kann man es sich nicht leisten ohne Freude und insbesondere ohne Freundlichkeit zu sein. Als „Heimatloser“ unter Fremden ist man von ihr abhängig: der Freundlichkeit. Jeder Akt der Unfreundlichkeit führt zu Einsamkeit. Das ist grundsätzlich so, auf Reisen fällt es nur besonders auf, da Freunde und die Familie oftmals weit weg sind. Als ich begonnen habe immer mehr zu reisen habe ich gemerkt, wie auch meine Offenheit zunahm. Ich habe Menschen aus anderen Ländern besser verstanden und ihre Kulturen lieb gewonnen. Diese Offenheit habe ich wie meine Reiseandenken und etwas Sand in den Schuhen einfach mit nach Hause genommen. Jedes Mal wieder.

Empathie kann man unterwegs wunderbar trainieren, man kann seine Umgebung erspüren, sie wahrnehmen, eine neue Welt erobern. Dieses sich immer wieder einstellen auf vollkommen fremde Menschen in vollkommen fremden Ländern hat mir geholfen sehr viel mehr Verständnis für jede Form des Mensch seins zu generieren. Das wiederum hilft mir dabei, Unternehmensumfelder zu harmonischeren Orten zu machen ohne Kampf, Intoleranz und politische Spielchen.

Zurück

Blog via E-Mail abonnieren